ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

  1. Diese AGB regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen der Tune In GmbH und ihrer Kundschaft. Sofern individuelle Verträge abgeschlossen werden, geht deren Inhalt diesen AGB vor.
  1. Die Tune In GmbH bietet einerseits Leistungen im Bereich der individuellen Laufbahnberatung (Jobdesign-Programm) an, andererseits Beratungen und Seminaren im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung. Die vorliegenden AGB beziehen sich grundsätzlich auf sämtliche Dienstleistungen.

 

  1. Jobdesign-Programm
  • Die Tune In GmbH erbringt im Rahmen des Jobdesign-Programms gegen Bezahlung Leistungen rund um die berufliche Standortbestimmung / Neuorientierung / Laufbahnberatung in Form von Trainings- und Wissens-Modulen, Evaluationen, Aufgabenblättern und Mindset-Tools. Das Jobdesign-Programm beinhaltet:
  • 1:1 Coaching bei Meilensteinen und Mailbegleitung durch das Programm während einer Laufzeit von entweder 16 (mit max. 8 Sitzungen an max. 12 Coachingstunden) oder 28  Wochen.
  • ein Laufbahn-Portfolio mit persönlichem Zugang während einer Laufzeit von 1 Jahr, dazu zahlreiche PDF’s und Wissens- / Mindset-Tools und diagnostische Verfahren
  • ein Zugang zum Strengthfinder-Fragebogen von Gallup
    • Beginn: Die Laufzeit der Vereinbarung gemäss 3.1. beginnt mit der Bezahlung des vereinbarten Honorars.
  • Keine Rückzahlungen: Sofern das Jobdesign-Programm durch die Kundschaft vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit beendet wird, verfällt das bereits bezahlte Honorar; es erfolgt grundsätzlich keine Rückzahlung.
  • Das Honorar für das Programm wird individuell vereinbart und ist mit Vorauszahlung auf das Konto der Tune In GmbH bei der Zürcher Kantonalbank, Postfach, CH-8001 Zürich, IBAN: CH72 0070 0114 8037 2682 3, zu überweisen.

 

  • Keine Garantie: Die Kundschaft nimmt zur Kenntnis, dass Tune In GmbH im Rahmen ihrer Dienstleistung nur beratend und unterstützend tätig ist und keine spezifischen Resultate bei der Stellensuche garantieren kann, denn die Verantwortung für den eigenen Erfolg kann Tune In GmbH der Kundschaft nicht abnehmen. Tune In GmbH sichert aber die sorgfältig abgestimmte Unterstützung und Erfahrung zur Erreichung der angestrebten Ziele zu.

 

  • Geistiges Eigentum: Die Verwendung der von Tune In GmbH zur Verfügung gestellten Tools und der Zugriff auf das Jobdesign-Programm dürfen nur von der Kundschaft benutzt werden. Eine Weitergabe von Elementen / Bestandteilen des Programms an Dritte bzw. die Verwendung im Rahmen eigener Dienstleistungen (wie z.B. Unterricht oder Publikation) der Kundschaft ist ohne ausdrückliche vorgängige Zustimmung von Tune In GmbH nicht gestattet; eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist verboten. Nutzungsrechte an den Inhalten und Unterlagen stehen der Kundschaft insoweit zu, als diese zur Durchführung des Jobdesign-Programms von Tune In GmbH notwendig sind. Mit der Bezahlung erhält die Kundschaft ein persönliches Nutzungsrecht, das kein Recht auf Weitergabe an Dritte oder auf eine eigene kommerzielle Nutzung umfasst.
  1. Änderungen des Angebots und Updates: Tune In GmbH behält sich das Recht vor, die Leistungen anzupassen und das Angebot weiterzuentwickeln, um die Kundschaft kontinuierlich noch besser zu unterstützen. Entsprechend können auch die vorliegenden AGB bei Bedarf angepasst werden.
  1. Bestätigung der Bestellung: Der Vertrag kommt durch eine Bestellung per Mail oder in anderer Form sowie die Bestätigung durch Tune In GmbH zustande. Nach Überweisung des vereinbarten Honorars erhält die Kundschaft per Mail die notwendigen Tools mit den persönlichen Zugangsdaten zur individuellen Registrierung zugesandt.

 

  1. Speicherung von Daten: Tune In GmbH speichert und verarbeitet die im Rahmen der Registrierung erhobenen Kundendaten nach Massgabe der schweizerischen und der europäischen Datenschutz-Bestimmungen. Die entsprechenden Details sind unter https://www.alexandraschmid.ch/datenschutz zu finden.

 

  1. Auslegung der AGB bei Widersprüchen und Lücken: Sollten die AGB Widersprüche oder Lücken enthalten, so ist anhand von Zweck, Sinn und Geist sowie dem Prinzip von Treu und Glauben und den gegenseitigen Interessen der Parteien zu ermitteln, welche Regelung als angemessen erscheint. Im Falle von Änderungen der AGB geht im Falle von Widersprüchen grundsätzlich das später Festgelegte dem Früheren vor. Sollte eine der Bestimmungen ungültig sein oder werden, so behalten die restlichen Bestimmungen ihre Gültigkeit.

 

  1. Gerichtsstand: Gerichtsstand für allfällige Forderungen aus dem vorliegenden Vertragsverhältnis ist ausschliesslich Zürich / Schweiz.

 

  1. Anzuwendendes Recht: Es ist ausschliesslich Schweizer Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen anwendbar.

Zürich, Mai 2021